Darf ich mich vorstellen? Ich bin Little Boy und ich darf stolz sagen, dass ich am meisten Geschichten erzählen könnte mit meinen über 30 Jahren. Mit Susi erlebte ich so manches Abenteuer und wir hatten den einen oder anderen Schutzengel beansprucht. Ich war früher ein ziemlicher Draufgänger und im Springparcours meist der Schnellste. Durch mein imposantes Auftreten hatten viele Zwei- und Vierbeiner ziemlichen Respekt vor mir. Die sogenannten Tierärzte sah ich eher selten in meinem Leben, aber nach meinem Abenteuer aus dem fahrenden Anhänger auszusteigen, wurde ich mit Hirnerschütterung krank geschrieben. Und wer an das Märchen glaubt, dass Ponys kein Wasser in die Ohren bekommen sollten, der kann mal mit mir auf einen Tauchgang kommen. Aber ich habe auch meine sanfte Seite. Zum Glück gibt es heutzutage Fliegendecken im Sommer, denn diese äusserst schmerzvollen Insektenstiche sind für meine zarte Haut kaum auszuhalten. Die letzten zwei Jahre habe ich tatsächlich entdeckt, dass diese kleinen Menschenkinder doch vereinzelt ganz okay sind. So habe ich meine gewissen kleinen Menschen gefunden, die ich mag und mit denen ich als Therapiepony vollen Einsatz leiste.